Biografisches

Zur Person

•geboren 1966 in Unna.
•1997 Magister Artium an der Ruhr-Universität Bochum.
•1998 bis 2000 Volontariat beim Westfälischen Anzeiger Hamm.
•2000 bis 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB 541, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
•2002 bis 2004 freier Kurator, freier Mitarbeiter bei Hartware MedienKunstVerein.
•2005 bis 2006 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Projektmanagement Gemeinde Großpösna, Soziokulturelles Zentrum KuHstall, Großpösna, freier Kurator.
•2007 bis 2011 Redakteur/Lektor/Korrektor bei der Kunstzeitung, Regensburg, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Kunstmesse art Karlsruhe.
•2008 Promotion im Fach Kunstgeschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
•seit September 2011 Dozent für Kunstgeschichte im Studiengang KulturMediaTechnologie an der Musikhochschule Karlsruhe/Hochschule Karlsruhe, freier Journalist, Kunstkritiker, Lektor, Vortragender, Dozent.
•seit April 2012 wieder unter dem Geburtsnamen Kampmann tätig.
•2013-2014 Stipendiat am Zentrum für Kunst und Medientechnologie | ZKM, Karlsruhe.

In den Zwischenzeiten und während des Studiums Arbeit als freier Journalist unter anderem für Freitext, Westfälischer Anzeiger, Hellweger Anzeiger, Saarbrücker Zeitung, taz, Westfälische Rundschau, Positionen - Beiträge zur Neuen Musik, werkundzeit.

Sonst? Follow me here. Und meinen Fotostream gibt's bei Flickr.

Veröffentlichungen seit 2006

2014
Zweifel und Schatten. Überlegungen zur neuen Werkgruppe «Shadows (Democracy)» von Roland Fischer, in: Architectures. Ausst.-Kat. Museo Casal Solleric, Palma de Mallorca, Spanien; Deutsch | Englisch | Spanisch | Catalan
Vom Schemenhaften bis zur Glasklarheit. Wie Schärfe und Unschärfe die bildende Kunst prägen, für www.weisskunst.de, schriftl. Ausfertigung des Vortrags im Neuen Museum Nürnberg vom 27. Mai 2014 Online, PDF
Der Wert der Unbestimmtheit. Jenseits aller Ökonomie ist Kunst ist mehr als nur Handelsware, in: Kunstwelten. Witten (Boesner) 2014, S. 9-12
Das werdende Dritte. Prozesse der Entscheidung im Werk von Margret Kube, in: Margret Kube – Das werdende Dritte. München 2014, S. 7-9

2013
Punch, in: Jirka Pfahl – Purgatorium. Leipzig (Lubok) 2013, S. 18

2012
Porträt ohne Individuum. Über Nonnen und Mönche, Kloster, Helden und Porträts im Werk von Roland Fischer und FLATZ, Beitrag zum Katalog der Ausstellung Roland Fischer »Mönche und Nonnen – FLATZ Unknown Heroes«, 13.7.-13.10.2912, FLATZ museum, Dornbirn
Permanent Drift. Die heiklen Künste und der Begriff der ästhetischen Grenze, in: Freitext. Kultur- und Gesellschaftsmagazin, Heft 20, Jg. 10, Oktober 2012, S. 22-25

2011
Performance vor Gericht. Über Mutationen des Werkbegriffs, in: Radikale Gesten. Performances und Demontagen. Innsbruck, Bozen, Wien 2011, S. 19–23

2009
Netzkunst. Ihre Systematisierung und Auslegung anhand von Einzelbeispielen. Weimar 2009 (zgl. Dissertation an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 2008)
Aufenthalt im Transit. Skizzen über Flure, Korridore und Passagen in der Malerei von Anja Ganster, in: Anja Ganster. Entlang der Krümmung, Bielefeld 2009, S. 37–55

2008
Der Realitätsgehalt der Fiktion. Anmerkungen zur künstlerischen Arbeit von Richard Kriesche, in: Richard Kriesche: Kapital und Code, Köln 2008, S. 10–15

2007
Site und Site. Die Erweiterung des Skulpturbegriffs durch Jeppe Hein, in Yvonne Ziegler (Hrsg.): Von Ort zu Ort. Lichtkunstwerke in Parks, Villen und Museen – Internationale Lichttage Winterthur. Winterthur 2007
Das Produktive des bürgerlichen Kunstbegriffs, in: Freitext, Berlin, Heft 9, Jg. 5, April 2007, S. 32–33
Jirka Pfahl: Go Shopping. Vom technischen Bild zur Handlungsanweisung zur Malerei, in: Ausstellungskatalog: UAMO-Festivalausstellung (30.03.–01.04.), München 2007
Katalogbuch Knotenpunkte, »An den Knotenpunkten der Wirklichkeit«, S. 32–67, Bönen 2007 (Hrsg., Redaktion, Textakquise, Redigat, Lektorat)

2006
Die Vermeintlichkeit der Interaktivität, in: Reflexzonen Migration. Musik im Dialog VI (= Jahrbuch der Berliner Gesellschaft für Neue Musik 2003/2004). Saarbrücken 2006, S. 41–48

Vorträge und Ausstellungseröffnungen seit 2004

2014
Vom Schemenhaften bis zur Glasklarheit. Wie Schärfe und Unschärfe die bildende Kunst prägen, 27.5.2014, Neues Museum, Nürnberg

Watch the Watchers. Überlegungen zu einer Kunst der Überwachung, 4.5.2014, im Rahmen der Wissenschaftlichen Frühjahrstagung über «Totalüberwachung und Demokratieanspruch» der Politisch-Philosophischen Akademie RES PUBLICA – Für eine tragfähige Gesellschaftsform, Villa Alpha, Alf/Mosel

Ästhetische Reinheitsgebote oder Bilder für ewig? Anmerkungen zur geometrisierenden, ungegenständlichen Kunst, 27.3.2014, Kunstakademie Salzburg

2012
Ausstellungseröffnung Roland Fischer »Mönche und Nonnen – FLATZ »Unknown Heroes«, 13.7.2012, FLATZ museum, Dornbirn (→ http://vimeo.com/46742653)

2011
Ausstellungseröffnung »on dust and dawn« mit Werken von Arnold Reinisch und Alfred Resch, Künstlerzeche »Unser Fritz«, Herne, 9.9.2011
»Radikale Gesten«, Podiumsdiskussion über Performance-Strategien mit Anne-Marie Bonnet, Bonn, Wolfgang Flatz, München, Hubert Matt, FH Vorarlberg, Rainer Metzger, Karlsruhe, Renée Stieger-Reuter, Innsbruck;28.1.2012, FH Vorarlberg, Dornbirn

2010
»Beruf: Kunsthistoriker«, Universität des Saarlandes, Saarbrücken, FR Kunstgeschichte, 8.7.2010

2009
»Kunstgeschichte als Beruf«, Vortrag Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, FB Kunstgeschichte, 22.1.2009

2007
»Wege aus der Kunst«, Podiumsdiskussion im Laden Lothringer 13, München, 24.5.2007
Eröffnungen zur Ausstellung »Knotenpunkte«, Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl und im Zentrum für Internationale Lichtkunst, Unna, 16.9.2007

2006
»The role of the third sector in today's labour market«, EUREGIA, Messe Leipzig, im Rahmen des EU-Projekts SMART-SCT, 23.-25.10.2006
»Open Source Software und Finanzierungsmodelle. Alternativen zu aufwandsbezogenen Bezahlungsweisen von Dienstleistungen für öffentliche Einrichtungen und NGOs.«, 1. TYPO3-Anwendertag, Mediencampus Leipzig, Villa Ida, 8.11.2006
Sonic Acts 11: »Provides a microanalysis of computer code fruitful insights on Computer arts?«, De Balie, Amsterdam, 24.2.2006

2005
»Das produktive Dilemma der Netzkunst«, Hartware MedienKunstVerein, Dortmund, Juli 2005
Einführung in die Ausstellung »on hold off hold«, Schauspielhaus Leipzig, 28.9.2005

2004
»Microanalysis as a means to mediate digital arts«, CHArt TWENTIETH ANNUAL CONFERENCE, University of London, Birkbeck College
»Mutualitäten«. Symposion, Hochschule für Bildende Künste Hamburg
»Generative Tools«, Vortrag im Rahmen des Symposiums: »Thesen zur Auslegung von Computerkunst«, Fachhochschule Mainz